APUG
HOME: Über diesen Link gelangen Sie wieder zu unserer Startseite
 
Sie sind hier: HOME > Internationales > EU-Aktionsplan Umwelt und Gesundheit

EU-Aktionsplan Umwelt und Gesundheit 2004-2010
(Auszug)

1 - VERBESSERUNG DES INFORMATIONSFLUSSES durch Entwicklung integrierter Umwelt- und Gesundheitsinformationen zum Verständnis der Zusammenhänge zwischen Verschmutzungsquellen und Auswirkungen auf die Gesundheit:
Aktion 1: Entwicklung umweltbezogener Gesundheitsindikatoren
Aktion 2: Entwicklung einer integrierten Überwachung der Umwelt einschließlich der Lebensmittel zur Feststellung der einschlägigen Exposition des Menschen
Aktion 3: Entwicklung eines konsequenten Konzeptes für die biologische Überwachung in Europa
Aktion 4: Verbesserte Koordinierung und gemeinsame Tätigkeiten auf dem Gebiet Umwelt und Gesundheit

2 - SCHLIESSUNG DER WISSENSLÜCKE durch Verstärkung der Forschung zu Umwelt und Gesundheit und Aufzeigen neuer Fragen
Aktion 5: Integration und Stärkung der europäischen Umwelt- und Gesundheitsforschung
Aktion 6: Gezielte Forschung zu den Themen Krankheiten, Störungen und Expositionen
Aktion 7: Entwicklung methodischer Systeme zur Analyse der Wechselwirkungen zwischen Umwelt und Gesundheit
Aktion 8: Gewährleistung der Ermittlung und Bekämpfung möglicher Risiken für Umwelt und Gesundheit

3 - REAKTION: ÜBERPRÜFUNG DER POLITIK UND VERBESSERUNG DER KOMMUNIKATION durch bessere Sensibilisierung, Kommunikation der Risiken, durch Ausbildung und Unterrichtung, um den Bürgern die Informationen zu geben, die sie benötigen, um sich gesundheitsbewusster zu verhalten, und um sicherzustellen, dass die einschlägigen Fachkräfte sich der Wechselwirkungen von Umwelt und Gesundheit bewusst sind
Aktion 9: Entwicklung von Maßnahmen zur öffentlichen Gesundheit und Zusammenführung von Determinanten der Gesundheit in Abhängigkeit von der Umwelt über das Programm zur öffentlichen Gesundheit
Aktion 10: Förderung der Ausbildung von Fachleuten und Verbesserung der organisatorischen Kapazität in den Bereichen Umwelt und Gesundheit durch Überprüfung und Anpassung der Politik zur Risikominderung
Aktion 11: Koordinierung der laufenden Maßnahmen zur Risikominderung und Konzentration auf die wichtigsten Krankheiten
Aktion 12: Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen
Aktion 13: Beobachtung der Entwicklungen in Bezug auf elektromagnetische Felder

 

Internationales