APUG
HOME: Über diesen Link gelangen Sie wieder zu unserer Startseite
Sie sind hier: HOME > Lokales > Projekte > Stadtteil-Netz
Die Inhalte der Apug-Webseiten werden derzeit nicht aktualisiert.

Stadtteil-Netz Soziale Ökonomie für Kinder, Umwelt und Gesundheit

(Laufzeit: 01.08.2003 – 28.02.2005)

Foto: Die „Kiezdetektive“ im EinsatzDie lokalen Aktivitäten im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg sollten helfen, ein Stadtteil-Netz zur Verbesserung der Gesundheits- und Umweltsituation für Kinder und deren Familien zu etablieren. Dazu wurden mehrere Projekte durchgeführt. Die Projektaktivitäten zielten darauf ab, lokale Vernetzungsstrukturen auf- und auszubauen, die ressortübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Umwelt und Gesundheit zu verbessern und einen Sozialen Unternehmensverbund zur nachhaltigen ökonomischen Absicherung der Projektaktivitäten aufzubauen.

Logo Stadtteilnetz Insgesamt wurden zwölf gesundheitsfördernde und umweltbezogene Projekte initiiert, koordiniert und umgesetzt. Themenschwerpunkte waren unter anderem Bewegung, gesunde Ernährung, Umwelterziehung, Wohnumfeld sowie Sucht- und Gewaltprävention. Damit sollten unterschiedliche Lebensbereiche durch einen integrierten sozialräumlichen Ansatz miteinander verknüpft und die Bevölkerung für eine gesunde und ökologische Lebensweise aktiviert werden. Die Teilprojekte richteten sich vor allem an Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Getragen wurde das Projekt von einer Kooperationsgemeinschaft aus lokalen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe sowie Organisationen aus Verwaltung und Wissenschaft.

Die Einzelprojekte des Stadtteil-Netzes „Soziale Ökonomie für Kinder, Umwelt und Gesundheit“:

Kinder planen und gestalten

Gesunde Ernährung

Bewegung, Spiel- und Ruheräume

Umwelt

Sucht-/ Gewaltprävention

Infrastruktur

Zu den Projektaktivitäten gab es eine intensive Öffentlichkeitsarbeit. Ein Kalender für das Jahr 2005 stellt als gemeinsame Werbeplattform das Stadtteil-Netz dar und informiert über die lokalen Aktivitäten im Stadtteil. Im November 2004 ging die projekteigene Internetseite www.stadtteil-netz.de „online“. Sie informiert über das Modellprojekt, bietet darüber hinaus umfangreiche Informationen zum Stadtteil-Netz und trägt so zur weiteren Vernetzung bei.

Das Modellprojekt hat eine dynamische Entwicklung im Quartier in Gang setzen können. Nachhaltige gesundheitsfördernde Strukturen wurden ausgebildet und gefestigt. Neu entstandene Kooperationsbeziehungen – auch kleine Netze rund um einzelne Teilprojekte – bleiben über die Modellphase hinaus bestehen. Ein Sozialer Unternehmensverbund ist umgesetzt worden. Zur Verstetigung der lokalen Aktivitäten wurde zudem ein Konzept für ein Stadtteilhaus für Bildung, Umwelt und Gesundheit entwickelt.

Die Evaluation des Modellprojekts hat wichtige Erkenntnisse für die mögliche Erweiterung des Stadtteil-Netzes und für die Konzipierung neuer Projekte auf lokaler Ebene liefern können. Das Modellprojekt zeigte, wie die Umweltbedingungen verbessert und die individuelle Risikovorsorge in der Bevölkerung durch lokale Umsetzung der Ziele des APUG gestärkt werden kann.

Kontakt
Technologie-Netzwerk Berlin e.V.
Frau Jutta Kreibaum

 

Lokales

Weitere Informationen